Unsere Teckel

An dieser Stelle möchten wir Ihnen und euch unsere Lieblinge ganz persönlich vorstellen. Den Auftakt machen Emma und Freddy. Weitere folgen.

Freddy

Wenn Sie Freddy (Zwergrauhaardackel) fragen … er findet den Teckelklub toll!!!!! Schon auf der Fahrt dorthin ist er ungeduldig, kann es kaum erwarten (… fahr schneller Herrchen, fahr schneller …), trifft er doch endlich seine Dackelfreunde, mit denen er toben kann (ganz ohne Leine). Aber es gibt da ja noch den Unterricht mit Sitz, Platz, Bleib. Das ist nicht so sein Ding, aber er soll ja auch etwas lernen. Seine erste BHP hat er schon bestanden, aber er ist sehr vergesslich. Deshalb werden wir den einen oder anderen Teil der Prüfung wiederholen (aber das weiß er noch nicht).
Auch die Dackelspaziergänge im Winter findet er trotz Kälte und Nässe spannend, denn es gibt im Rudel immer Kontakt zum Kollegen, mit dem man sich austauschen und gemeinsam schnüffeln kann.
Freddy, Frauchen und Herrchen finden den Teckelklub super und sind sehr froh, dass wir diese Möglichkeit, mit gleichgesinnten zusammen zu sein, gefunden haben.

(ein Beitrag von Helga Beilfuß, das Frauchen)

 

Emma

Auf der Fahrt zum Klub wird Emma (Zwerglanghaardackel) immer ganz ungeduldig. Sie freut sich riesig auf ihre Dackelfreunde die dort auf sie warten und auch das Yorkshire Terrier Mädchen Berta, das manchmal zu Gast ist, hat es ihr angetan. Da Emma sehr lernfreudig ist, klappt das Sitz, Platz, Bleib auch. Auch ohne Leine auf dem Platz. Vor der Hundeschule lief sie nicht bei Fuß. Sie hat ihre BHP Prüfung 2015 absolviert und 2016 ihre BHP-S 1 2016. Mal sehen, was sie dieses Jahr vertiefen möchte. Frauchen und Emma sind gespannt.

(ein Beitrag von Stephanie Sielemann, das Frauchen)

 

In dieser Saison durften wir Carlo neu in unserer Runde begrüßen. Ein tolles Kerlchen. Aber lest selbst über unseren Neuzugang.

Carlo

(Nemo aus der Datscha, Zwergrauhaar dunkel saufarben)

…ist eigentlich ein guter Autofahrer. Das ändert sich schlagartig, wenn Herrchen das Auto am Hundeplatz abstellt und sein Gurtschloss öffnet. Dann gibt es kein Halten und keine Geduld mehr, denn dann geht es zum Toben mit den Dackelfreundinnen und -Freunden. Er läuft für sein Leben gerne und sucht immer Mitläufer/Innen, die seine Leidenschaft teilen. Wenn es nicht zu heiß ist, macht Sitz, Platz, Bleib natürlich auch Spaß, vor allem  BLEIB (im Schatten). Die Übungen zur BHP klappen schon ganz ordentlich, unter Wasserfreude versteht Carlo aber etwas anderes als Herrchen, Bootfahren oder SUPfahren sind super, für die Arbeit im Wasser hätte er aber lieber Gummistiefel. Die Treffen im Dackelklub genießen Hund und Herr gleichermaßen, es ist eine tolle Gemeinschaft und beide freuen sich jedes Wochenende darauf, wir hatten nie das Gefühl „die Neuen“ zu sein, sondern waren sofort Teil der Gemeinschaft und sind mit offenen Armen aufgenommen worden.

(ein Beitrag von Jens-Peter Cordes, das Herrchen)